Das Beratungskonzept

Bei allem, was wir an der Schule tun, steht das Wohl des Kindes an erster Stelle.

Ziel der Beratungsgespräche ist es, gemeinsam ein Problemlöseprozess zu initiieren, zu begleiten und zu unterstützen.

Beratungsbedarf haben:

  •  die Eltern der Grundschulkinder / der zukünftigen Schulanfänger
  •  die Schüler und Schülerinnen
  • die Lehrerinnen und Lehrer
  • die Schulleiterin
  • Referendare, Studenten und Praktikanten
  • Mitarbeiter der Grundschulförderklasse
  • Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung
  • Mitarbeiter der Schule (Sekretärin, Hausmeister, Sozialarbeiter, Betreuungspersonal, …)
  • die Kooperationspartner der außerschulischen Einrichtungen
    (z.B. Übungsleiter des Sportvereins, kirchl. Mitarbeiter, Erzieherinnen…)
  • Schulträger

Voraussetzungen für eine gute Beratung:

  •  Vertrauen des Ratsuchenden in den Beratenden
  •  Verschwiegenheit des Beratenden
  • Verständnis und Empathie für den Ratsuchenden
  • Kompetenz des Beratenden
  • Sicherheit, bei dem Beratenden gut aufgehoben zu sein
  • die Aussicht auf Hilfe und Unterstützung des Ratsuchenden bei der Lösung seines Problems

Beachtenswertes für ein Beratungsgespräch

  • auf klimatisch möglichst angenehme Rahmenbedingungen achten
  • wertschätzende Grundhaltung (Körpersprache) und Einstellung (innere Bereitschaft, sich auf das Gegenüber einzulassen) – „Ich bin o.k., Du bist o.k.
  • aktives Zuhören
  • nachfragen statt interpretieren
  • Ich-Botschaften statt Du-Botschaften
  • Durch gute Fragen soll der zu Beratende selber Lösungen entwickeln können
  • Das Problem muss immer bei der Person bleiben, die es hat
  • Nähe zum Beratenden bei gleichzeitiger Distanz zur eigenen Person, zur eigenen Geschichte

Beratungsfelder

  • Gelingender Übergang vom Kita-Schule – Kooperationslehrer
  • Übergang weiterführende Schule
  • Verhaltensauffällige Schüler ADS/ADHS
  • Dyskalkulie, LRS
  • Auditive Wahrnehmungsstörungen
  • Sprachstörungen
  • Autismus
  • Gesundheitsförderung
  •  Logopädie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Ergotherapie
  •  motorisch gestörte Kinder
  • Hochbegabung
  • familiäre Probleme, Trennungs- und Scheidungssituation
  • Missbrauch, Misshandlung
  •  Streitereien unter Kindern
  • Kollegiale Fallberatung,….